Alles über den Meister des anspruchsvollen Trashfilms

 

 

Doll Man
(Doll Man)

 

Cover "Doll Man"

Bisheriger Mittelwert für diesen Film:

6 von 10 Punkten

 


Brick Bardo ist der beste Cop seines Planeten. Als er einen Verbrecher verfolgt, landet er auf der Erde, doch im Vergleich zu den Menschen ist er gerade mal so groß wie Barbie! Inzwischen hat sich sein Gegner, der übrigens nur noch aus einem fliegenden Kopf besteht, weil Brick Bardo ihm die restlichen Körperteile weggeschossen hat, mit einer irdischen gang zusammengetan, die ein ganzes Stadtviertel terrorisiert. Am Ende steht Brick allein gegen alle...
Albert Pyun inszenierte Dollman für Charles Bands Full Moon Entertainment. Und wer weiß, was man von dieser Produktionsfirma sonst an "Meisterwerken" zu erwarten hat, wird angenehm überrascht werden. Die Effekte sind ansehnlich, nur Brick Bardos (mit viel Enthusiasmus von Pyun-Spezi Tim Thomerson gespielt) Raumschiff sieht aus, als hätte man es bei "Toys R Us" gekauft.
Auch eine gehörige Portion Härte ist enthalten. Die Szene, in der Brick seinen Gegner mit einem Schuß in seine Einzelteile zerlegt, ist in wundervoller Zeitlupe dargestellt.
Da der Film nur lächerliche 70 Minuten dauert, bietet er kurzweilige Unterhaltung ohne Längen, ohne Stärken, ohne Schwächen. Idealer Film für einen langweiligen Sonntagnachmittag.
 

 6 von 10 Punkten


von Markus Köhler


 

 

© 2004 Pyun-Team
Optimiert für eine Bildschirmauflösung von 1024 x 786 Pixeln und
Internet Explorer 5.5